Über uns...

und was wir sonst noch so treiben…

Wie der aufmerksame Leser der Beiträge bemerken kann:
Im „richtigen Leben“ heiße ich Dieter. Nach langjähriger Tätigkeit als selbständiger Ingenieur, widme ich mich nun ganz dem Jurtenbau. Kreatives, handwerkliches Arbeiten hat mich schon immer begeistert.  Jetzt habe ich den Schritt gewagt und als Jurtenbauer ein Gewerbe angemeldet.  Neben dem Umgang mit Holz, nähe ich gerne und mag Materialien wie Lehm, Weide, Hasel, Naturstein … – eigentlich alles, was uns die Natur hier an diesem Ort so großzügig zur Verfügung stellt.

Und Andrea …

Die Jurten und den Garten für andere Menschen zu öffnen, bedeutet für mich ein Stück Gemeinschaft. Es freut mich zu sehen, wenn sich unterschiedliche Leute hier begegnen, sich austauschen oder für sich alleine einen Rückzug in der Natur finden. Der gemütliche Malraum mit Holzofen und Blick in den Garten, bietet sich gerade in der kühleren Jahreszeit, wunderbar für das Malen an. Ich bin dankbar hier zu leben, für die Nähe zur Natur, die Ruhe und den kreativen Freiraum.

Das Malen nutze ich als eine Möglichkeit, um in einem guten Kontakt mit mir selbst und in Verbundenheit mit anderen Menschen zu sein. Es dient mir als Spiegel und öffnet mir das Tor zu meiner Kreativität und Intuition. Das hilft mir authentisch und vertrauensvoll meinem Weg zu folgen und bringt mich in meine Lebendigkeit. Ich bin dankbar für alle beruflichen Umwege, meine Erfahrungen während meines Studiums als Literaturwissenschaftlerin, meine Arbeit in verschiedensten pädagogischen Bereichen, um letztlich zu erkennen, dass mich nur das Malen wirklich erfüllt. Mein Wissen über das Heilsame Intuitive Malen, wie ich es bei Ulrike Hirsch gelernt habe, weiterzugeben, empfinde ich als großes Geschenk.

Nähere Infos findest du unter Heilsames Intuitives Malen, dort findest du auch einen Link auf Instagram, wo ich regelmässig einen Teil meiner Bilder poste.

Jetzt kommt Dieter wieder …. .

Zu Beginn des Baus meiner Jurte, saß ich irgendwann im Keller und verknotete die Scherengitter.
Und während ich so da saß und über Gott und die Welt sinnierte, stellte ich mir selbst die Frage: „Was bist denn du für Einer?“

… Und ganz spontan konnte ich mir antworten:

Ich bin der Jurtenkurt

Dieter

Und so leben wir hier im schönen Odenwald, fern der städtischen Hektik – böse Zungen behaupten, „am Arsch der Welt“- und ab und zu kommt auch mal Besuch…

Der Winter ist oft schneereich und dann geht ohne Allrad garnix…

…aber die schönste Jahreszeit ist für uns der Sommer.

Wir betrachten es als Geschenk, inmitten der Natur leben zu dürfen und es erfreut uns jedesmal auf’s Neue, wenn Reh, Hase und Co. bei uns vorbeischauen.

Solltet ihr diesen schönen Ort näher kennenlernen wollen, dann schreibt doch einfach an mal…