Jurtenwerkstatt

Hier findet ihr mich am hÀufigsten

Holz und Tuch

Viel mehr braucht es nicht fĂŒr eine Jurte

 

Heimische LĂ€rche

oder Douglasie verwende ich am liebsten. Das Holz kaufe ich im lokalen SĂ€gewerk

Italienisches Tuch

aus imprĂ€gnierter Baumwolle mit 300 und 450 g/mÂČ machen die Jurte wasserdicht

NĂ€hen

tue ich selber. Jurtenplanen, SĂ€cke, Sonnensegel oder Hussen fertige ich gerne nach euren WĂŒnschen

In meinem lager

befindet sich zur Zeit eine Jurte mit 6 m Durchmesser. Eine weitere 5 m Jurte ist in Arbeit. Diese besitzt ein zusĂ€tzliches Fenster mit alten, restaurierten FensterflĂŒgeln

Jurtenmöbel

habe ich auch schon einige gebaut.

Aber manche StĂŒcke werden einem förmlich von der Natur geschenkt.

GlĂŒck ist sie zu finden…

Du möchtest eine Jurte bauen?

In meinem Blog habe ich alle Erfahrungen vom ersten Jurtenbau beschrieben.

Am besten ihr fangt mit dem Lesen vorne an…

und das sind die letzten beitrÀge von meinem Blog

Kia Ora…

Kia Ora…


ist eine BegrĂŒĂŸung der Maori. Mann/Frau steht sich gegenĂŒber, blickt sich in die Augen, umfasst mit der rechten den Unterarm des GegenĂŒber, umarmt mit der linken die Schulter oder den RĂŒcken und berĂŒhrt sich mit Stirn und Nasenspitze. Nach 3-4 tiefen AtemzĂŒgen blickt...

HAKA…

HAKA…

...ist mehr als eine Seife. Das wĂŒrde auch der Hersteller sagen 😉 Aber ich meine den rituellen Tanz der neuseelĂ€ndischen Maori.Und wie komme ich darauf?Wir waren Ende Juli 10 Tage in Isny im AllgĂ€u auf dem Theaterfestival. Das Festival bietet tagsĂŒber eine Vielzahl...

Phönix aus der Asche…

Phönix aus der Asche…

da isser wieder, der Jurtenkurt.2 1/4 Jahre habe ich nichts von mir hören lassen. Zumindest nicht durch BlogbeitrĂ€ge. Und es ist viel passiert in der Zwischenzeit. Aber ich werde mich zurĂŒckhalten mit AufzĂ€hlungen. Bisher galt der ĂŒberwiegende Teil meiner BlogbeitrĂ€ge...