Na ja, die SĂŒdsee war es nicht gerade sondern eher meine Werkstatt im Keller – mir ging nur im Moment das Lied durch den Gehörgang und daher der Titel dieses Beitrages.
Aber monoton war es schon, das zuschneiden der Latten fĂŒr die Scherengitter.

ZunĂ€chst einmal mußte ich mich entscheiden wie groß die Jurte werden soll.
In der Anleitung von P.R.King sind verschiedene GrĂ¶ĂŸen bis 4,9 m Durchmesser aufgefĂŒhrt.

Voller Enthusiasmus habe ich mich natĂŒrlich fĂŒr die grĂ¶ĂŸte entschieden.
Bei der Entscheidung fĂŒr die StĂ€rke der 72 Latten war das schon schwieriger.

Ein Blick in mein kleines Holzlager ergab:
– es wird Fichte sein
– die Latten werden 24 mm breit – da ich noch einen Rest Rauspundbretter hatte.
– und lang werden sie 1,98 m – gemĂ€ĂŸ Anleitung.

Die StÀrke der Latten habe ich nach 2-3 Biegeversuchen mit unterschiedlicher Dicke auf 13 mm festgelegt.
Im Holzquerschnitt entspricht dies etwa der unteren Grenze gemĂ€ĂŸ Anleitung von P.R.King.

Also … Micky Maus und Schutzbrille auf, KreissĂ€ge an und und und und … weit mehr als 72x….
…. denn viele Latten waren unbrauchbar wegen der Astlöcher… soviel zum Thema HolzqualitĂ€t.

Insgesamt schĂ€tze ich, das ich etwa 50 % Ausschuss hatte. DafĂŒr mußte ich zunĂ€chst aber nichts investieren!

Bevor ich die Latten weiter bearbeitet habe, durchlief jede Latte einen Biegeversuch.
DafĂŒr wurden sie in beide Richtungen etwa 20 cm mit der Hand durchgebogen.
Dabei durften Sie nicht knacken – und es sind etliche geknackt!

Letzlich hatte ich nur 68 von 72 benötigten Latten a 1,98 m.

Die anfĂ€ngliche Euphorie war durch die KreissĂ€ge etwas gedĂ€mpft und ich habe mich kurzer Hand fĂŒr die kleinere Jurte mit einem Durchmesser von ca. 4,2 m entschieden.
Dies sollte fĂŒr mich ein Vorteil sein, von dem ich zu diesem Zeitpunkt noch nichts wußte. Aber dazu spĂ€ter.

Die Àtzendste Arbeit war getan, jetzt ging es an das Schleifen der Latten.
Ich nutze hierfĂŒr meinen BohrstĂ€nder mit einem runden Gummischleifklotz.
Ist der StaubsaugerrĂŒssel richtig positioniert, gibt es kaum Staub.

Auch dies ist monoton, wie eigentlich fast alle Arbeiten an der Jurte. Denn jeder Arbeitsschritt muß dutzende male wiederholt werden. Dennoch macht es mir unglaublich viel Freude.

Aber wenn ich ehrlich bin, muß ich zugeben, dass das Schleifen von Latten nicht wirklich sehr viel Freude macht. Daher habe ich sie portionsweise geschliffen und zwischen drin mit dem verknoten der Latten angefangen. Und darĂŒber schreibe ich in meinem nĂ€chsten Beitrag.